Oberrot Frauen aus 13 Jahrhunderten

Oberrot / SWP 13.05.2014
Ein spannender Kultursommer beschäftigt sich in diesem Jahr in Oberrot mit herausragenden Frauenpersönlichkeiten aus 13 Jahrhunderten.

Von Mai bis Oktober werden im Äskulap-Infozentrum im ehemaligen Freien Adelssitz an der Rottalstraße bekannte und unbekannte Frauenpersönlichkeiten vorgestellt. In historischen Gewändern der jeweiligen Epoche stehen die Frauen im Fokus, wobei Sprecherinnen in ihre Rolle schlüpfen und aus ihrem Leben erzählen, was Denkanstöße bewirken soll. Zwei Persönlichkeiten werden jeweils gegenübergestellt.

Die Zeitenwende mit dem Imperium Romanum verkörpern Maria, die Mutter Jesu, und Kaiserin Agrippina, die Gründerin von Köln und Mutter Neros. Berta die Jüngere, Mutter Karls des Großen, und die Heilige Walburga, Nichte von Bonifatius, der die Christianisierung in Germanien durchgeführt hat, berichten über ihre Lebensumstände im karolingischen Reich. In diesem Jahr wird der 1200. Todestag Karls des Großen mit einer kombinierten Ausstellung von Deutschland und Frankreich in Aachen begangen. Den Abschluss bilden die Heilige Elisabeth von Thüringen und Kaiserin Konstanze von Sizilien, Mutter Friedrichs II., die dem Staufergeschlecht den Höhepunkt beschert hat.

Info Am Internationalen Museumstag am Sonntag, 18. Mai, ist um 11 Uhr Eröffnung mit der letztjährigen Sonderausstellung "Die schönsten und interessantesten Bücher der Welt". Im Mittelpunkt wird eine Bibel aus dem Jahr 1649 gezeigt. Um 14.30 Uhr ist dann Auftakt der neuen Ausstellung.