Fotoausstellung im Rathaus Schwarzweiß-Szenen gegen bunte Natur

Auf den ersten Blick sind sie sehr unterschiedlich, in ihrer Kunst verbindet sie aber vieles: Yvonne Karger (links) und Solveig Kunz, deren Fotografien im Rathaus von Rot am See zu sehen sind.
Auf den ersten Blick sind sie sehr unterschiedlich, in ihrer Kunst verbindet sie aber vieles: Yvonne Karger (links) und Solveig Kunz, deren Fotografien im Rathaus von Rot am See zu sehen sind. © Foto: Ralf Snurawa
Rot am See / Ralf Snurawa 14.01.2019
Trotz widrigen Wetters sind am Freitagabend rund 50 Besucher zur Vernissage mit Fotografien von Yvonne Karger und Solveig Kunz nach Rot am See gekommen.

Man vermutet zunächst einmal einen Gegensatz zwischen zwei Künstlerinnen, wenn die eine nur in Schwarzweiß fotografiert, die andere nur in Farbe. Und auf den ersten Blick sind Yvonne Karger und Solveig Kunz, deren Fotografien derzeit im Rathaus von Rot am See zu sehen sind, tatsächlich sehr unterschiedlich – rein optisch, aber auch, was ihre Berufe angeht: Karger ist Apothekerin, Kunz Übersetzerin. Mit der Fotografie beschäftigen sich beide ernsthaft seit nunmehr etwa 15 Jahren. Kennengelernt haben sie sich vor fünf Jahren über ihre Kinder.

Jetzt aber zu den Gemeinsamkeiten: Wichtig ist beiden, kleine Formate zu verwenden, um die Betrachter zum näheren Herantreten und Betrachten zu bringen. Die Fotos sind trotz Verwendung digitaler Fotografie unbearbeitet, so, als sei noch mit einem analogen Apparat umgegangen worden. Da zeigt sich dann das Können, gerade im Vergleich zu den heutzutage massenweise nachträglich perfektionierten Bildern.

Bürgermeister Siegfried Gröner wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass „im Zeitalter von Handy und Digitalkamera ja jeder von uns mehr oder weniger ein kleiner Fotograf“ sei. Im Rathaus seien aber professionelle Fotografien zu sehen, „bei denen es nicht damit getan ist, eine gute Kameraausrüstung zu haben und nur mal schnell auf den Auslöser zu drücken“. Gerade in den Bereichen der Natur- und Schwarzweißfotografie müssten sehr viele Dinge vorbereitet, bewertet und beachtet werden, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Frauen in Beziehung

Yvonne Karger setzt in ihren Fotografien oft zwei Frauen in Beziehung zueinander: gegeneinander, miteinander, fordernd im Blick, zärtlich zueinander, sich gegenseitig schützend oder gemeinsam etwas erlebend. Auch mit Engelsflügeln werden sie einmal inszeniert, halten Schilder mit roter Schrift. „Freiheit“ und „Liebe“ ist darauf zu lesen.

Ein einzelner Engel zeigt den „Frieden“. Viele weitere Solistinnen sind auf anderen Fotografien vorzufinden, mal im hohen Gras sinnierend oder meditierend, mal über Kopf nach hinten blickend, mal in verwischender Bewegung.

Momente der Unschärfe durch Bewegung finden sich ebenso bei Solveig Kunz‘ Fotografien – eine weitere Gemeinsamkeit. Zu sehen sind etwa mit ihren Flügeln schlagende Enten oder eine fokussierte Blume in der Mitte des Bildes, die von verschwommenen gleichen Exemplaren umgeben ist.

Gerade letzteres Motiv taucht immer wieder auf. Dabei sind verschiedene Interpretationen von Farbe entstanden. Oder die Blüte wird im Wasser gespiegelt, sodass eine farbliche Abdunklung mit erscheint – ein spannendes Spiel mit dem Verschiedenen im Gleichen.

Das könnte dich auch interessieren:

Info

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses – montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie montags von 14 bis 16.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr – zu sehen. Außerdem ist die Schau an den Sonntagen, 27. Januar, 3. und 17. Februar jeweils von 14 bis 17 Uhr zu sehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel