Fichtenberg Förderrahmen für Ortskern II ausgeschöpft

"Schief und scheps": Die Straßenlampe an der Bahnunterführung in der Erlenhofer Straße missfällt den Fichtenbergern.
"Schief und scheps": Die Straßenlampe an der Bahnunterführung in der Erlenhofer Straße missfällt den Fichtenbergern. © Foto: Brigitte Hofmann
Fichtenberg / BRIGITTE HOFMANN 05.08.2015
Ob in der Haupt- oder in der Bahnhofstraße, es wird gebaut in Fichtenberg. Der finanzielle Rahmen ist ausgeschöpft und soll nun aufgestockt werden.

Die Einwohnerfragestunde der jüngsten Gemeinderatssitzung in Fichtenberg eröffnete Dr. Theo Simon mit der Frage, was mit dem Riesenhaufen an Erdaushub geschehen soll, der seit drei Monaten in der Talaue an der Rot lagere. Woher der stamme, ob er chemisch untersucht sei und vor allem wann dieser wieder entfernt werde.

Das Material sei in der Tat belastet, bestätigte Bürgermeister Roland Miola. Nach seiner Kenntnis sei aber mit dem Landratsamt abgesprochen worden, dass es vorübergehend dort gelagert werden dürfe. Er werde aber nochmal nachhaken. Der Aushub stammt vom Betriebsgelände der Scholz AG.

Gemeinderat Ulrich Braxmaier missfällt die Straßenlampe an der Bahnunterführung in der Erlenhofer Straße. Die hänge "schief und scheps", monierte er. Auch ihm gefalle die nicht, sagte Miola und versprach, einmal mehr beim Straßenbauamt vorstellig zu werden.

Was die Sanierung Fichtenberg "Ortskern II - Bahnhofstraße" betrifft, ist der Förderrahmen von knapp 2,17 Millionen Euro beinahe ausgeschöpft. Weiteren Bedarf rufen diverse private Abbruch- und Erneuerungsarbeiten, die Erschließung des Fußwegs Mühlkanal oder auch die kommunale Erneuerung der Immobilie Bahnhofstraße 33, also des Bahnhofsgebäudes und des kleinen Nebengebäudes hervor. In letzterem könnte auf Vorschlag der STEG Stadtentwicklung auch ein öffentliches WC entstehen. Der geschätzte Aufstockungsbedarf beträgt 950000 Euro, wobei der Eigenanteil der Gemeinde bei 40 Prozent liegen würde. Der Gemeinderat segnete den Erhöungsantrag ab.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel