Schwäbisch Hall Flöte, Horn und Klavier

Sie ist eine vielfach ausgezeichnete Pianistin und hat einen Master-Titel in Mathematik: Miao Huang. Foto: pv
Sie ist eine vielfach ausgezeichnete Pianistin und hat einen Master-Titel in Mathematik: Miao Huang. Foto: pv
Schwäbisch Hall / SWP 24.01.2013
Das Acelga-Trio bietet am Sonntag Werke von Barock bis Romantik in verschiedenen Besetzungen. Es eröffnet damit die Konzertsaison 2013 des Schwäbisch Haller Förderkreises Konzerte im Sonnenhof.

Hanna Mangold (Flöte), Amanda Kleinbart (Horn) und Miao Huang (Klavier), drei Namen aus der jüngsten Liste der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, haben sich als Trio Acelga formiert. Anstatt der beim Haller Konzert verhinderten Hornistin übernimmt Fritz Pahlmann diesen Part.

Hanna Mangold war im Jahr 2011 als Soloflötistin Stipendiatin beim Deutschen Musikwettbewerb. Sie ist kammermusikalisch und solistisch unterwegs, mit Orchestern unter Mariss Jansons, Zubihn Mehta, Herbert Blomstedt und anderen. Derzeit ist sie Soloflötistin beim Staatsorchester Stuttgart. Miao Huang, 1984 in Wuhan/China geboren, wurde mit sieben Jahren Preisträgerin beim Matthaes-Klavierwettbewerb in Stuttgart. Nach dem Studium im Saarland, in Hannover und Berlin errang sie Preise in Italien, England, Frankreich und Spanien. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2011 wurde Huang mit dem Hauptpreis im Fach Klavier solo sowie dem Sonderpreis der Marie-Luise-Imbusch-Stiftung ausgezeichnet und in die Künstlerliste des Deutschen Musikrats aufgenommen. Orchestererfahrung sammelte sie in Berlin, Wales, Hong Kong, Cordoba, Ukraine und Polen.

Huang beschäftigt sich neben der Musik leidenschaftlich mit Mathematik: Sie hat den Master in Wirtschaftsmathematik abgelegt. Fritz Pahlmann ist Solohornist der Staatskapelle Weimar. Der Name des Ensembles hat sich aus der Liebe für Spanien und Portugal ergeben: Acelga heißt zu deutsch Mangold - wie die Flötistin Hanna Mangold.

Info Das Trio spielt in Hall Werke von Bach, Telemann, Beethoven, Schumann und Gershwin (Rhapsodie in Blue). Beginn in der Arche ist am Sonntag, 27. Januar, um 18 Uhr. Karten unter Telefon (0791) 404-121.