Michelbach Fitness-Wochen für Spielzeug

Bei der Übergabe der Spenden (von links) Susanne Siska (Flexible Hilfe), Berta Bölz (AWO), Verena Binder (Heimbacher Hof). Michaele Schick-Pelgrim, Jörg Bornhäuser, Martina Frontzek (Gruffel) . Privatfoto
Bei der Übergabe der Spenden (von links) Susanne Siska (Flexible Hilfe), Berta Bölz (AWO), Verena Binder (Heimbacher Hof). Michaele Schick-Pelgrim, Jörg Bornhäuser, Martina Frontzek (Gruffel) . Privatfoto
SWP 30.01.2014
Die Freizeitanlage Move hat gebrauchtes Spielzeug gesammelt und schenkte den Spendern Trainingseinheiten. Über 300 Teile kamen zusammen.

Den Kindern der Familien in der schweren Zeit ein Höchstmaß an Lebensqualität ermöglichen - das sei Ziel der Aktion Nikotausch, schreibt die Freizeitanlage Move in Gschlachtenbretzingen. Spielsachen im Wert von über 1650 Euro kamen zusammen - eine Steigerung zu den vergangenen Jahren, heißt es weiter.

Schirmherrin vom Nikotausch war, wie im vergangenen Jahr, Michaele Schick-Pelgrim. Erneut wurden mehrere Einrichtungen mit den über 300 Spielzeugspenden bedacht: Flexible Hilfen Hall, Arbeiterwohlfahrt Schülerhilfe Hessental, Heimbacher Hof, Gruffel Hessental sowie das Frauenhaus.

"Wir sammelten nur gut erhaltene, funktionstüchtige Spielsachen und gaben diese weiter", sagt Jörg Bornhäuser, Inhaber der Freizeitanlage Move. Als Dankeschön erhielten die Spender für jedes mitgebrachte Spielzeug eine Woche Fitness- und Gesundheitstraining. "Leider gibt es in unserer heutigen Gesellschaft zu viele Kinder, denen es nicht so gut geht und für die am Weihnachtstag keine Geschenke unterm Baum liegen."