Honhardt Fischlehrpfad am sanierten Krebslachensee veröffnet - Informativer Lehrpfad

Freuen sich über Sanierung und Lehrpfad (von links): Gewässerwarte Dieter Walter und Klaus Gronbach, Michael Klehr, Bürgermeister Jörg Schmidt, Jagdpächter Otto Brunner und Manfred Biedermann, ASV-Vorsitzender Markus Staiger.
Freuen sich über Sanierung und Lehrpfad (von links): Gewässerwarte Dieter Walter und Klaus Gronbach, Michael Klehr, Bürgermeister Jörg Schmidt, Jagdpächter Otto Brunner und Manfred Biedermann, ASV-Vorsitzender Markus Staiger. © Foto: ASV
PM 08.06.2016
Der Angelsportverein (ASV) Honhardt hat am Wochenende einen Fischlehrpfad mit 15 informativen Tafeln am frisch sanierten Krebslachensee eröffnet.

Der Lehrpfad, der gefährdete oder vom Aussterben bedrohte heimische Fischarten vorstellt,  beginnt an der Honhardter Kläranlage und führt circa 150 Meter Richtung Süden bis zum Krebslachensee zwischen Steinbach und Honhardt, der jüngst saniert wurde. Der Frankenhardter Bürgermeister Jörg Schmidt eröffnete den Pfad anlässlich des Sanierungs-Abschlusses mit einer symbolischen Fischbesetzung. Er dankte dem Verein und dessen aktiven Mitgliedern für den großen Einsatz sowie den weiteren Beteiligten für die erfolgreich umgesetzte Sanierung des Sees, in dem jetzt wieder kleine Fische in allen Wasserzonen heranwachsen und sich entwickeln können.

Nicht nur der ASV, der mit über 220 ehrenamtlich geleisteten Stunden am Sanierungsfall Krebslachensee beteiligt war, sondern auch das Forstamt, die Jugendfeuerwehr Frankenhardt, die Jagdpächter, der Maschinenring und die Gemeinde als Eigentümerin mit dem Bauhof trugen ihren Teil zum Projekt bei. Im Krebslachensee werden heimische Fischarten wie die Schleie, der Spiegel- oder Schuppenkarpfen, das Rotauge und die Rotfeder sowie andere Kleinfischarten herangezogen, bevor sie in andere Frankenhardter Gewässer umgesiedelt werden können. Die Kinderstube des Fischnachwuchses ist somit für die Zukunft wieder ein Stück sicherer geworden.

Auch das Gewässerumfeld wurde offener gestaltet, worüber sich die Jagdpächter freuen, denn Hasen, Rebhühner und Co. haben nun einen offenen Zugang zum See und neue Versteckmöglichkeiten in den angrenzenden Hecken und dem Wäldchen, das vormals eingezäunt war. Die Hasen sind schon seit einigen Wochen anwesend, ebenfalls Enten mit ihrem Nachwuchs und Frösche.

Der Lehrpfad kann bis Ende September besichtigt werden. Führungen für Interessierte und Schulen bieten die vom ASV Honhardt ausgebildeten Gewässerwarte beziehungsweise Naturschutzbeauftragten auf Anfrage an.

Info Näheres zu Sanierung und Lehrpfad gibt’s im Internet unter der Adresse www.asv-honhardt.de.