Wolpertshausen Firmen müssen sich neu aufstellen

Auch heimische Firmen müssen sich auf die Rentenreform einstellen. Foto: dpa
Auch heimische Firmen müssen sich auf die Rentenreform einstellen. Foto: dpa
Wolpertshausen / SWP 14.05.2014
Die Bundesregierung möchte die abschlagsfreie Rente mit 63 einführen. Einen Info-Abend für Unternehmer gibt es zu diesem Thema in Wolpertshausen.

Zu einem Themenabend über das Rentensystem und die Auswirkungen auf Unternehmen lädt die Demographieinitiative "Regiobiz" der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Landkreises Schwäbisch Hall für Dienstag, 3. Juni, ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Raum Grimmbach der Mehrzweckhalle in Wolpertshausen. Die abschlagsfreie Rente mit 63 wird wahrscheinlich schon zum 1. Juli 2014 kommen, so die WFG in der Ankündigung. Unternehmen und Ökonomen fürchten, dass sich der Fachkräftemangel durch die Einführung der abschlagsfreien Rente mit 63 verstärken werde, so die WFG. Wachstumsstarke und dynamische Regionen wie Heilbronn-Franken werde dies besonders stark treffen. Dort gebe es nämlich einen hohen Anteil an Facharbeitern und Fachkräften, die auf die 45 Beitragsjahre kommen und damit ohne Abzüge in Rente gehen könnten.

Im Mittelpunkt des Themenabends stehen die Auswirkungen auf die Beschäftigung in den Unternehmen. Des Weiteren erhalten Personalverantwortliche Tipps, wie sie agieren und das Beste aus der Situation und dem drohenden Wissensverlust machen können. Ergänzt wird der Themenabend durch einen Praxisbericht zur Beschäftigung Älterer.

Die Veranstaltung ermöglicht nach den Vorträgen einen Austausch zu Themen wie Qualifizierung, Förderungen, Personalplanung und Wissensmanagement an Thementischen. Vertreter der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, der Deutschen Rentenversicherung des Regionalzentrums Schwäbisch Hall, des Vereins Demografie-Experten sowie dem Projekt Regiobiz stehen Rede und Antwort.

Info Die WFG bittet um Anmeldung zum Themenabend unter Telefon (07904) 944274 oder E-Mail

schlebach@wfgsha.de