Ausstellung Fichtenauer Ostereiermarkt: Eier von Künstlerhand

Wildenstein / UTE SCHÄFER 14.04.2014
Das Rathaus in Wildenstein versprüht den Charme der 70er- Jahre. Doch einmal im Jahr passt das Grün des Teppichs: Beim Fichtenauer Ostereiermarkt ist es die optische Unterlage für viele feine Nester.

"Der Ostereiermarkt, das ist eine eingeschworene Gemeinschaft", sagt Bürgermeister Piott, "nicht nur bei den Besuchern, sondern auch bei den Künstlern." Und das seit mittlerweile 25 Jahren. Doch welcher Künstler war von Anbeginn dabei? So genau weiß das niemand: "Wir kommen vielleicht seit 15 Jahren", sagen Paula und Stefan Bitterwolf aus Laupertshausen. Doch "Frau Wander da drüben", oder "die Fanny im Erdgeschoss", die seien auch schon lange da.

Franziska "Fanny" Schick aus Großschafhausen bemalt ein Ei mit feinen Figuren. Am Schluss kommt noch ein Gedicht darauf. "Ich will den Besuchern zeigen, wie die Eier entstehen", sagt sie.

Eier sehen aus wie Spitzendeckchen

Der Wildensteiner Eiermarkt ist hochwertig bestückt. Was Künstler und Kunsthandwerker hier so alles mit Eiern anstellen, ist sehenswert. "Am Samstag kommen die Sammler und Kenner - das interessierte Fachpublikum", sagt Piott. Am Sonntag seien dann die da, die sich an den kleinen Kunstwerken einfach nur erfreuen wollen. Es gibt blauweiße Eier, die aussehen wie alte Fayencen, Eier aus Sankt Petersburg ähneln Ikonen. Es gibt Glaseier vom Glasbläser aus Lauscha. Und was Leo Zitzmann aus den Hühner- und Enteneiern macht, lässt alle den Atem anhalten, damit die filigranen Kunstwerke nicht aus Versehen doch noch kaputtgehen. Zitzmann bohrt zarte Muster in die dünne Schale. Seine Eier sehen aus wie Spitzendeckchen. "Man will ja immer wissen, wie weit man gehen kann", sagt er. Im "richtigen Leben" arbeitet Zitzmann an einem Porzellan-Brennofen in der Oberpfalz. Dass seine Schaffer-Hände etwas so Feines herstellen können, lässt die Besucher nur staunen.

"Fanny" Schick hat mittlerweile ihren Pinsel zur Seite gelegt. Sie hat ein Gästebuch in der Hand. "Jeder Künstler malt und schreibt hier was rein", sagt sie, "im Lauf der Jahre sind schon viele schöne Bücher entstanden."