Fichtenau Fichtenau: Nur noch Grundschule bleibt

Fichtenau / CHRISTINE HOFMANN 04.02.2014
Es ist beschlossen: Zum neuen Schuljahr wird keine fünfte Klasse mehr an der Christoph-von-Pfeil-Schule in Unterdeufstetten eingerichtet.

"Der Begriff Schulschließung ist zwar in der Sitzung oft gefallen, das ist es heute aber sicherlich nicht", betonte Bürgermeister Martin Piott, bevor er in der Gemeinderatssitzung zur Abstimmung aufrief. Einstimmig votierten die Gemeinderäte dafür, ab dem Schuljahr 2014/15 an der Fichtenauer Christoph-von-Pfeil-Schule keine fünfte Klasse mehr zu bilden. Die Werkrealschule wird also nicht sofort geschlossen, aber sie wird langsam auslaufen. Mit dieser Entscheidung stimmte der Gemeinderat zwar gegen die Zukunft der Schule aber dennoch für die Schüler, die momentan die Werkrealschule in Unterdeufstetten besuchen. Ihnen wird mit dem Beschluss eines schrittweisen Rückbaus der Werkrealschule die Chance eingeräumt, ihre in Fichtenau begonnene Schullaufbahn hier zu beenden. Zumindest für die jetzigen Sechstklässler und alle höheren Jahrgänge stehen die Zeichen gut, dass der Werkrealschulbetrieb bis zu ihrem Abschluss bestehen bleibt.