Landkreis Feuerwehren: Senioren werden weiter gebraucht

Landkreis / SWP 27.03.2013
Die Altersabteilung der Feuerwehren im Kreis ist 2012 auf 568 Personen angewachsen. Das sind mehr Mitglieder, als die Jugendfeuerwehren zählen.

Beim Frühjahrs-Seminar der Feuerwehr-Senioren des Landkreises Hall in Ilshofen, begrüßten Kreisobmann Gerhard Braun und Kreisverbandsvorsitzender Alfred Fetzer viele Feuerwehr-Senioren. Gerhard Braun berichtete, dass die Altersabteilung auf 568 Leute angewachsen ist. Damit liegt die Senioren-Abteilung erstmalig um zehn Personen über der Jugendfeuerwehr. Braun rief die Feuerwehrleute auf, sich an dem Programm "65 Plus" zu beteiligen. Sie könnten auch im Alter die Aktiven oder die Jugendfeuerwehr unterstützen. Gut ausgebildete Feuerwehrleute sollen nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst, den Aktiven Hilfestellung geben. Denkbar sei ein Engagement bei der Brandschutzerziehung in Schulen oder Kindergärten, die Hilfe bei Ferienprogrammen, die Unterstützung bei den Gerätewartungen, bei Einsätzen (etwa Transportfahrten, Pumpenbedienung, Lotsentätigkeiten oder Logistik und Versorgunsaufgaben). Bei den Vorstandswahlen wurden gewählt: Kreisobmann Gerhard Braun, sein Stellvertreter Helmut Kurz, die Ausschussmitglieder Roland Braun, Hans Sommer und Peter Furkert.