Kirchberg FDP: Kämpferisch und gut gelaunt

Kirchberg / SEL 04.03.2014
Das Hadern und Wundenlecken, nachdem die FDP bei der jüngsten Bundestagswahl an der 5-Prozent-Hürde gescheitert ist, währte nur kurz: Frohgemut präsentieren die Liberalen ihre Kreistags-Kandidaten.

Es scheint wie in einer guten Familie zu sein: Wenn der Karren feststeckt, packen alle mit an. Zur Nominierungsversammlung ihrer Kreistagskandidaten am Mittwoch im Landhotel Kirchberg kamen alle, die in der FDP Rang und Namen haben, angefangen beim früheren Wirtschaftsminister Walter Döring, der im Anschluss kein politisches Amt mehr innehatte. Am Mittwoch nun eitel Freude, und Kreisvorsitzender Stephen Brauer präsentierte 45 Kandidaten. Darunter auch junge Leute, etwa Isabella Viuc aus Crailsheim, mit 20 Jahren die jüngste Bewerberin. Brauer zeigte sich kämpferisch, verwies darauf, dass ohne die FDP Landrat Gerhard Bauer bereits die Pläne für ein neues Landratsamt fertig hätte. Und im Land gelte es, die grün-rote "ideologische" Bildungspolitik zu verhindern.

FDP nominiert 45 Kandidaten in den sieben Wahlkreisen im Landkreis Schwäbisch Hall
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel