Die von Schülern und Lehrern langersehnten Sommerferien beginnen in Baden-Württemberg morgen, Donnerstag, 30. Juli. Sie dauern bis einschließlich Freitag, 11. September. Das Land startet als letztes Bundesland in die großen Ferien. Das hat Auswirkungen auf den ÖPNV.
Die Busse im Kreis Hall fahren in dieser Zeit nach dem Ferienfahrplan. Die mit „S“ gekennzeichneten Fahrten entfallen, Fahrten mit „F“ kommen hinzu. Alle nicht gekennzeichneten Fahrten verkehren an Schul- und Ferientagen. Die Züge von DB und Go-Ahead sowie die Ruf-Busse verkehren wie gewohnt. Die Züge auf der Hohenlohebahn (KBS 783, Betreiber Westfrankenbahn) werden ab dem 1. August bis zum Ferienende zwischen dem Bahnhof Hessental und Öhringen durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Weiterhin fahren SEV-Busse vom 21. bis 28. August auch zwischen Öhringen und Heilbronn, weil dann auch dort ein Abschnitt gesperrt ist. Fahrräder werden in den SEV-Bussen nicht mitgenommen. Alle Infos dazu gibt es online.
In Schwäbisch Hall wird in den Ferien der Spitalbach saniert. Damit entfällt beim Stadtbus SHA die zentrale Haltestelle in der Stadtmitte. Am ZOB müssen die Bussteige 1 und 2 verlegt werden. Eine Baustelle in Tüngental führt zum teilweisen Ausfall der Stadtbus-Linie 5 in Sulzdorf. Nach den Sommerferien werden die meisten Baustellen (auch der neue Kreisverkehr beim Schulzentrum West in Hall) weitgehend abgeschlossen sein, Busse und Bahnen können dann wieder regulär fahren. Für den Schülerverkehr ist geplant, mit dem Schulstart Mitte September wieder das volle Programm anbieten zu können, heißt es in der Pressenotiz.

Radlerzüge auf Tauberbahn

Eine Ergänzung für die Fahrradbeförderung sind die zusätzlichen Radlerzüge an den Wochenenden auf der Tauberbahn. Auch die Kapazitäten für die Fahrradbeförderung bei den neuen Zügen von Go-Ahead (RE90 Stuttgart – SHA-Hessental – Crailsheim – Nürnberg) werden aufgestockt. Im gesamten Landkreis Hall ist die Fahrradmitnahme in den Zügen ganztags kostenlos und ohne Sperrzeiten möglich.
Mit dem „bwAboSommer-Ticket“ können Abokunden in den Sommerferien ohne Zusatzkosten den kompletten Nahverkehr in Baden-Württemberg nutzen, das sind sämtliche Busse, S-Bahnen, Nahverkehrszüge und Stadtbahnen. Dies soll ein kleines Dankeschön an alle Abokunden sein, die dem ÖPNV in der Krise die Treue gehalten haben. Für Schüler ohne Abo gibt es das Schüler-Ferien-Ticket, für freie Fahrt in allen Bussen und Bahnen im Land „zum kleinen Preis“.