Langenburg Exkursion zu pfälzischen Rotor-Giganten

Langenburg / PM 30.10.2013

Der Verein Heimatvogelschutz Langenburg unternimmt am Freitag, 1. November, eine Windkraft-Informationsfahrt nach Rheinland-Pfalz - und lädt alle am Thema Interessierten dazu ein. Der Entschluss für die Fahrt fiel, nachdem in Langenburg Potenzialflächen für Windkraftanlagen im Brüchlinger Wald ausgewiesen worden waren.

Die Exkursion führt in den Soonwald westlich von Bingen am Rhein. Dort sind bereits Ende letzten Jahres 7,5-Megawatt-Anlagen mit einer Gesamthöhe von 200 Metern (Nabenhöhe: 138 Meter) errichtet worden. Die Windräder sind in Betrieb, weitere werden gebaut.

Wichtig ist es den Langenburger Vereinsmitgliedern, sich mit betroffenen Bürgern zu unterhalten. Sie sollen davon berichten, "wie das Leben aussieht, wenn man mehrere Windturbinen im Abstand von 500, 700 oder 1000 Metern um sein Grundstück herum hingestellt bekommen hat", so der Verein in einer Pressemitteilung.

Die Fahrt startet um 7 Uhr in Langenburg. Weitere Zustiege (auch an der Autobahn) sind auf Anfrage organisierbar. Auf dem Autohof Rheinböllen steigen die Führer zu. Von dort geht es in den Windpark Ellern, wo 7,5-Megawatt-Anlagen besichtigt werden. Weiter gehts über den Hunsrück zu einer Großbaustelle in Külz. Danach stehen ein Mittagessen im Jagdschloss Pleizenhausen, Gespräche mit betroffenen Bürgern und eine Diashow auf dem Programm. Die Heimfahrt wird gegen 16.30 Uhr angetreten, die Ankunft in Langenburg ist gegen 21 Uhr geplant.

Anmeldungen nimmt Edith Pollanka unter der Telefonnummer 0 79 05 / 94 00 49 entgegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel