Mainhardt Ernst Reber und Walter Jäkle geehrt

Mainhardt / SWP 17.04.2014
Mehr Engagement wünscht sich der Männergesangverein Bubenorbis von seinen Mitgliedern. Der Verein verliert aktive Sänger.

Der Vorsitzende des Männergesangvereins Bubenorbis, Rainer Langenstein, hat bei der Hauptversammlung auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Musikalische Höhepunkte waren Auftritte bei den Gesangvereinen in Neuenstein und Ötisheim, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Der Besuch des Silcher-Museums bei einem eintägigen Ausflug nach Schnait war ein Highlight im Vereinsleben. Die Sänger konnten sich dabei überzeugen, dass das Museum einen wertvollen Beitrag zur Information der Bürger über die Musikgeschichte leistet. Die Reiseteilnehmer gelangten zur Überzeugung, dass die vom Verein geleistete Spende an den richtigen Ort gegangen ist. Dirigent Klaus Schönfeld meldete in seinem Jahresbericht einen Rückgang beim Singstundenbesuch sowie der aktiven Sänger. Er wünscht sich nicht nur einen häufigeren Besuch der Proben, er hofft auch auf neue Mitglieder im Chor. Diesem Wunsch schloss sich der Vorsitzende Rainer Langenstein an. Bei der Versammlung wurde Notenwart Martin Klenk wiedergewählt. Langenstein dankte ihm, da Klenk nicht nur als Notenwart gute Arbeit leiste, sondern darüber hinaus viele Tätigkeiten im Hintergrund abwickele.

Langenstein ehrte in der Versammlung auch langjährige Mitglieder: Ernst Reber und Walter Jäkle für 60 Jahre, Roland und Heinz Langohr sowie Roland Bauer für 50 Jahre und Heinz Fischer sowie Helmut Kübler für 40 Jahre.