Bächlingen Er musiziert und er malt

Spielt am Samstagabend die Goldberg-Variationen von Bach in der Bächlinger Kirche: Roland Gäfgen. Privatfoto
Spielt am Samstagabend die Goldberg-Variationen von Bach in der Bächlinger Kirche: Roland Gäfgen. Privatfoto
PM 18.06.2014
Roland Gäfgen spielt am Samstag, 21. Juni, um 19 Uhr Bachs "Goldberg-Variationen" in der Kirche in Bächlingen und stellt Bilder vom Jagsttal aus.

Am Samstag lädt die Kirchengemeinde Bächlingen zu einem besonderen Orgelkonzert in ihre Johanneskirche ein. Roland Gäfgen, Kantor in Renningen, ist ein Freund von Orgelbaumeister Tilman Trefz, von dem die Bächlinger Orgel geschaffen wurde. Die Idee zu diesem Konzert entstand im vergangenen Jahr an einem lauen Sommerabend auf der Jagstinsel bei der Mosesmühle.

Einmal auf der neuen, kleinen, aber feinen Trefz-Orgel die Goldberg-Variationen spielen, das würde Roland Gäfgen reizen. Das ließ sich der Bächlinger Kirchengemeinderat nicht zweimal sagen. Fix wurde ein Konzerttermin vereinbart. Dann gings ans Üben. Denn die Stücke, die Bach selbst mit "Clavier-Übung" überschrieb, sind eine echte Herausforderung. Im Kammermusik-Führer heißt es: "Drei der 30 Variationen stehen in g-Moll, die meisten sind im Affekt heitergelöst, manche besinnlich, manche brillant, manche burschikos."

Gäfgens Beziehung zu den Goldberg-Variationen begann in der Zeit der Renninger Orgelsanierung. Er berichtet darüber: "Mit den Orgelbauern Trefz und Mauch hatten wir regelmäßige Ortstermine zum Anhören der wachsenden Ergebnisse und Besprechen weiterer Vorgehensweisen. Bei einer dieser Klangvorführungen spielte Tilman etwas mir bis dato Unbekanntes vor, es war die Variatio 28 aus den Goldberg-Variationen. Das war 2007."

2013 also nahm Roland Gäfgen seine Variationsübungen auf. Im Frühjahr kam seine Renninger Gemeinde in den Genuss des Bach-Werkes, jetzt folgt Bächlingen.

Roland Gäfgen ist aber nicht nur Musiker. Zusammen mit dem Landschaftsmaler Manfred Moser war er schon mehrfach malend und zeichnend im Jagsttal unterwegs. Einige Ergebnisse dieser Streifzüge durch die Natur wird er mit nach Bächlingen bringen und damit in der Johanneskirche eine kleine Ausstellung anbieten.

Das Datum veranlasste die Kirchengemeinderäte, nach dem Konzert noch eine Sonnwendfeier mit Sonnwendfeuer vorzubereiten. Der Erlös des Festes ist für eine Pfarrer-Tafel in der Bächlinger Kirche bestimmt. Das Sonnwendfeuer am Ufer der Jagst wird zu Beginn der Dunkelheit entzündet.

Für Fußball-Freunde bietet der CVJM Langenburg ein Public Viewing ergänzend zum Fest in Bächlingen an. Rechtzeitig zum Anpfiff des Spieles Deutschland - Ghana um 21 Uhr stehen Technik und Leinwand nahe der Jagst bereit.

Info Der Eintritt zum Konzert am Samstagabend ist frei. Es wird jedoch um eine Spende für die Bächlinger Orgel gebeten.