Bächlingen Er konzertiert in aller Welt - und in Bächlingen

Christoph Bossert gibt am Sonntag in Bächlingen ein Orgelkonzert. Privatfoto
Christoph Bossert gibt am Sonntag in Bächlingen ein Orgelkonzert. Privatfoto
PM 11.09.2013
Er gibt weltweit Konzerte - und gastiert am kommenden Sonntag in Bächlingen: der Würzburger Organist Christoph Bossert. Das Konzert in der Johanneskirche beginnt um 18 Uhr.

Freunde der Orgelmusik können am Sonntag, 15. September, einem ganz besonderen Ereignis beiwohnen: Christoph Bossert, Professor für Orgel und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Würzburg, Kirchenmusikdirektor, vielfach ausgezeichneter Komponist, gibt Konzerte nicht nur in Europa, sondern weltweit - und am Sonntag auch im kleinen hohenlohischen Dorf Bächlingen. Wie das?

Bereits in jungen Jahren hat Christoph Bossert in Bächlingen georgelt, verrät er, als er von der Vorsitzenden des Bächlinger Kirchengemeinderates angeschrieben und vorsichtig angefragt wird. Aufgewachsen sind beide in Gerabronn, wo sein Vater als Pfarrer waltete.

Mit Bächlingen verbindet ihn ein früherer Vorfahre. Dr. Dr. Gustav Bossert, sein Urgroßvater, war von 1869 bis 1888 Pfarrer in der kleinen Pfarrei. Über sein Pfarramt hinaus machte dieser sich als Kirchen- und Heimatgeschichtler einen Namen, verfasste zahlreiche Artikel in Fachzeitungen und auch eine Bächlinger Ortschronik. Viele Veröffentlichungen späterer Zeiten basieren auf seinen Forschungsergebnissen.

Nun kommt sein Urenkel, der sich bereits vielfach um die Orgelmusik verdient gemacht hat und als herausragender Organist gilt, um auf der neuen, von Orgelbaumeister Tilman Trefz entworfenen und gebauten Orgel (von der er "schon viel Gutes gehört" hat) ein Benefiz-Konzert zu geben - zugunsten dieser Orgel, in eben der Bächlinger Johanneskirche, in der sein Vorfahre einst predigte.