Der Gemeinderat hat einmütig einer Entscheidung des Kindergartenausschusses zugestimmt, der bei den Beiträgen der Empfehlung der Kirchen und der kommunalen Spitzenverbände gefolgt ist. Für das Kindergartenjahr 2017/2018 sollten die Beiträge wegen der Tarifabschlüsse für das Personal eigentlich um acht Prozent erhöht werden. Im Vorgriff darauf wurden die Beiträge für dieses Kindergartenjahr aber statt um drei um fünf Prozent erhöht. Deshalb fällt die Anhebung jetzt nicht so hoch aus.

Im Regelkindergarten kostet ein Einzelkind künftig 128 statt 121 Euro im Monat, wobei im Jahr elf Beiträge erhoben werden. Für ein Kind aus einer Familie mit zwei Kindern werden 99 statt 93 Euro fällig, bei drei Kindern sind es 64 statt 60 Euro und bei vier oder mehr Kindern 25 statt 22 Euro.

Bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren kostet der Regelplatz für ein Einzelkind in Zukunft 202 statt 191 Euro. Für ein Kind aus einer Familie mit zwei Kindern werden 161 statt 152 Euro erhoben, und bei drei Kindern sind es 124 statt 117 Euro.