Wenn sich innerhalb von sieben Tagen eine gewisse Zahl an Menschen infiziert, heißt es ruckzuck wieder: Harte Maßnahmen für den Landkreis. Deutschlandweit schauen deswegen Menschen regelmäßig auf die Zahlen zu den Neuinfektionen mit dem Coronavirus.
Denn der Stufenplan gegen die Ausbreitung der Pandemie setzt Werte fest, die sich aus virologischen Beobachtungen ergeben haben. Bis hin zu harten Maßnahmen, die kommen, wenn die Obergrenze erreicht ist und ein Landkreis als Risikogebiet eingestuft wird. Die Zahlen im Landkreis Schwäbisch Hall sind Mitte Oktober über diese Werte gestiegen.
Der Schwäbisch Haller Landrat Gerhard Bauer nannte als kritische Marke im Kreis 98 Infektionen in sieben Tagen. Wie nah der Kreis an dieser Grenze ist, sehen Sie in unserer Grafik:
Loading...
Falls dir die Grafik nicht angezeigt wird, lade über diesen Link die Seite neu.
Die Daten für unsere Grafik kommen direkt vom Landratsamt Schwäbisch Hall (LRA). Die Sieben-Tage-Zahlen vor dem 13. Mai und an den Tagen danach, an denen das Amt keine Zahlen veröffentlicht hat, haben wir aus LRA-Daten errechnet.
Folgen Sie dem Haller Tagblatt auf Instagram: @hallertagblatt
Folgen Sie dem Hohenloher Tagblatt auf Instagram: @hohenlohertagblatt
Folgen Sie der Gaildorfer Rundschau auf Instagram: @rundschaugaildorf