Frankenhardt Ein kleines Dorf läutet Faschingsendspurt ein

Die Faschingspolizei fährt durch Hinteruhlberg. Dort wird heute wieder ein kleiner, aber feiner Umzug für ordentlich Stimmung sorgen. Archivfoto
Die Faschingspolizei fährt durch Hinteruhlberg. Dort wird heute wieder ein kleiner, aber feiner Umzug für ordentlich Stimmung sorgen. Archivfoto
LARS KRUSE 28.02.2014
Als "einen kleinen, urigen Fasching" betitelt Robert Schirle den Umzug in Hinteruhlberg, der auch dieses Jahr wieder den ganzen Ort besetzt.

Um die 150 Teilnehmer sorgen am heutigen Freitag dafür, dass die kleine Ortschaft Hinteruhlberg von 14 bis 17 Uhr gesperrt ist. Diese teilen sich auf in 15 bis 20 Umzugs- und mehrere Musikgruppen, um den Faschingsendspurt einzuläuten. Der Veranstalter ist die selbst ernannte Faschingspolizei. Die Umzugsstrecke gibt es seit mittlerweile sechs Jahren. Seither hat sich das kleine Dorf zum "Faschingsgeheimtipp" entwickelt, wie Robert Schirle, einer der Organisatoren, findet. Die Veranstaltung sei noch klein und lustig, weshalb sie seiner Meinung nach etwas anderes und Besonderes ist. Ob sie auch in Zukunft so beschaulich bleibt, wird sich zeigen. Immer mehr Leute finden Gefallen an der neuen Faschingsgegend, die nicht zu verfehlen ist. Die Haupt- und auch fast einzige Straße dort ist Dreh- und Angelpunkt, wenn es heißt: "Hinteruhlberg Helau! Mir saufet wie dSau!"

Ein Motto gibt es nicht. Die einzelnen Gruppen können sich aussuchen, wie sie ihren Zug gestalten, sind meist aber ohnehin zu Fuß unterwegs. Dieses Jahr gibt es beispielsweise jamaikanische Bobfahrer und Rockabilly-Mädels zu bestaunen. Den Umzug unterstützen mehrere Musikformationen. Das Tempo gibt aber die Faschingspolizei an, die jeweils einen Wagen für Anfang und Ende stellt und das Fest fleißig kommentieren wird.