Der Club Hüdra Geifertshofen hat sein Steinbruchfest am Wochenende vom 26. bis 28. Juli kurzfristig an das Clubheim am Sportplatz verlegt. Das war aus Sicherheitsgründen nötig, weil kurz vor den Aufbauarbeiten im Steinbruch mehrere Nester des Eichenprozessionsspinners entdeckt wurden. Der Plan, aus dem 35. Steinbruchfest das 1. Clubheimfest zu machen, ist offenbar aufgegangen, wie die Veranstalter berichten. Die Bemühungen, das Fest an anderer Stelle über die Bühne gehen zu lassen, seien von den Besuchern honoriert worden.

Den Auftakt bildeten am Freitag die Bierprobe und das Maultaschenessen. Am Samstag fanden die Hocketse um das Clubheim sowie die Bar großen Zulauf, wie die Organisatoren weiter berichten. Am Sonntag kamen trotz ungünstiger Wettervorhersagen viele Gäste zum Mittagessen, am Abend fand das 1. Clubheimfest seinen Ausklang.

Das könnte dich auch interessieren: