Gründelhardt Drei Wünsche gehen in Erfüllung

Zur Sportplatzeröffnung übergab Bürgermeister Jörg Schmidt (links) dem Vorsitzenden des SV Gründelhardt-Oberspeltach Jörn Spiekers (im Trikot) im Beisein von (von links) Hans Steinacker von der Firma Sportstättenbau Garten Moser, Vorstand Hermann Köhnlein und Thomas Kölly, Leiter der Fußballabteilung, einen Bundesligaspielball. Foto: Christine Hofmann
Zur Sportplatzeröffnung übergab Bürgermeister Jörg Schmidt (links) dem Vorsitzenden des SV Gründelhardt-Oberspeltach Jörn Spiekers (im Trikot) im Beisein von (von links) Hans Steinacker von der Firma Sportstättenbau Garten Moser, Vorstand Hermann Köhnlein und Thomas Kölly, Leiter der Fußballabteilung, einen Bundesligaspielball. Foto: Christine Hofmann
Gründelhardt / CHRISTINE HOFMANN 10.09.2013
Der Rasen in bester Qualität, eine gut vorbereitete Mannschaft und ein Bundesligaspielball - der frisch sanierte Sportplatz in Gründelhardt bietet alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche sportliche Zukunft.

"Einen solchen Rasen findet man in keinem Bundesligastadion besser", sagte Jörn Spiekers am Sonntag bei der offiziellen Platzfreigabe zum ersten Heimspiel der ersten Mannschaft des SV Gründelhardt-Oberspeltach. Der Vereinsvorsitzende hielt seine Begrüßungsrede bereits im Mannschaftstrikot, schließlich erfolgte direkt nach dem kurzen Festakt der Anpfiff zum Rundenspiel gegen den TSV Goldbach.

Als ein Gemeinschaftswerk der Gemeinde Frankenhardt und des SV Gründelhardt-Oberspeltach bezeichnete Bürgermeister Jörg Schmidt die von Grund auf sanierten Sportanlagen, die sich im Zusammenspiel mit der in Vereinsregie gebauten Kalthalle zu einem Sportzentrum in Gründelhardt entwickelt hätten. Fast ein Jahr lang war der Platz für die knapp 900 Vereinsmitglieder gesperrt, während er für insgesamt 350 000 Euro generalüberholt wurde: Das Rasenspielfeld und die Kurzstreckenbahn wurden erneuert, außerdem wurde eine neue Weitsprunggrube gebaut.

Das Land Baden-Württemberg beteiligt sich an den Kosten durch die Fachförderung Sportstättenbau (70 000 Euro) und Mittel aus dem Ausgleichstock (145 000 Euro). "Ohne diese Förderung würden wir hier heute nicht stehen", betonte Jörg Schmidt bei der offiziellen Platzfreigabe. Schmidt dankte dem Land für die finanzielle Unterstützung sowie seinem Amtsvorgänger Willi Karle und dem Gemeinderat für die Initiierung und positive Begleitung des Projektes. Außerdem hob er das große ehrenamtliche Engagement hervor, mit dem die Vereinsmitglieder die Sportplatzsanierung unterstützt hätten. Namentlich dankte er Vorstand Hermann Köhnlein für sein handwerkliches Geschick und seinen Einsatz.

Der Sonntag begann bereits vor der offiziellen Freigabe des Rasenplatzes sportlich. Die Abteilungen des SV Gründelhardt-Oberspeltach hatten zu einem Spiel ohne Grenzen für die ganze Familie eingeladen. In altersgemischten Teams hatten Jung und Alt viel Spaß beim gemeinsamen Seilspringen, beim Geschicklichkeitsparcours oder beim Eierlaufen auf Skiern. Sieger waren am Ende alle, die sich auf das sportlich-spaßige Abenteuer eingelassen hatten.

Die drei Wünsche, die Bürgermeister Schmidt in seiner Eröffnungsrede formuliert hatte - dass die Sportanlagen Zulauf von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren erfahren, einen Heimsieg beim Eröffnungsspiel und viele sportliche Erfolge - erfüllten sich bereits alle am Einweihungstag.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel