Region Dirk Niebel nimmt Brüderle in Schutz

Region / SWP 30.01.2013
Entwicklunghilfeminister Dirk Niebel (FDP) war zu Gast beim Neujahrsempfang des FDP-Kreisverbandes Hohenlohe. Die Stimmung war locker.

"Ich stehe nicht jeden Tag mit Bundesministern und Staatssekretären auf einer Rednerliste." Ein wenig war Stephen Brauer, dem Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe, seine Nervosität anzumerken. Die Themen beim Neujahrsempfang reichten von Mali bis zum Ausbau der Autobahn 6.

Neben Niebel war auch Staatsminister Michael Link (FDP) in die Weinkellerei Hohenlohe in Adolzfurt gekommen.

"Die Stimmung war erstaunlich locker, trotz der erst kürzlich beigelegten Führungsstreitigkeiten auf Bundesebene und der Rolle, die Niebel selbst dabei spielte", heißt es in einer Pressemitteilung des FDP-Kreisverbandes. Bei der Frage eines Besuchers nach dem Umgang mit der "Causa Brüderle" (Rainer Brüderle ist mit Sexismus-Vorwürfen seitens einer Journalistin konfrontiert), wurde Niebel ernst: "Ich habe alle Interviews mit dieser Dame abgesagt." Staatsminister Link prangerte die geplante Privatisierung der Wasserversorgung durch die Europäische Kommission an. "Wo kein Wettbewerb hergestellt werden kann, darf die Privatisierung nicht zum Selbstzweck werden."