Nach dem touristischen Rekordjahr 2018 mit 181.204 Übernachtungen und 84.681 Ankünften stehen die Zeichen zu Jahresbeginn weiter auf Wachstum. Die Übernachtungen stiegen in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 10,8 Prozent und die Ankünfte um 12,3 Prozent. Die Aufenthaltsdauer der Gäste im Januar und Februar betrug 2,5 Tage.

78 Prozent der Gäste kamen 2018 aus Deutschland. Das bestätigt den Trend, dass Städtereisen in Deutschland immer beliebter werden und der Kurzurlaub an Bedeutung gewinnt. Die größte Gruppe der ausländischen Gäste kam aus den Niederlanden, gefolgt von den USA, der Schweiz, Italien und Finnland, wie aus einer Pressemitteilung der Stadt hervorgeht. Die Mitgliedschaft in der Romantischen Straße sei dabei von großem Vorteil.

In Dinkelsbühl gibt es acht Führungen am Tag

Auch die Führungen in Dinkelsbühl sind auf einem Rekordstand. 2018 gab es 2983 Gruppen durch die laut Focus „schönste Altstadt Deutschlands. Dies entspricht einer Steigerung von 13,03 Prozent im Vergleich zum Vorjahr acht Führungen am Tag. „Unsere Gästeführer sind ein sehr wichtiger Imageträger für die Stadt, da sie einen ersten Eindruck von Dinkelsbühl geben“, so der Leiter des Kultur- und Touristikamts, Philip Schürlein. Das Angebot soll ausgebaut werden.

Dinkelsbühl punktet neben seiner Altstadt auch mit dem hohen Niveau in Hotellerie und Gastronomie. Viele Hotels wurden erneuert. Mit dem neuen Designhotel der Familie Meiser aus Neustädtlein in der Ellwanger Straße könnten neue Zielgruppen angesprochen werden. Das 150-Zimmer-Hotel, in das knapp 20 Millionen Euro investiert werden, soll schon im Sommer des Jahres eröffnet werden.

Das könnte dich auch interessieren: