Chronik Die Schlecker-Pleite

Landkreis Hall / SWP 18.02.2013
Die Chronik von Schleckers Niedergang.

Januar 2011: Weil Kunden ausbleiben, modernisiert Schlecker seine Filialen.

Dezember 2011: Schlecker schließt 600 von 8000 Läden in Deutschland und macht 200 Millionen Euro Verlust.

20. Januar 2012: Zahlungsunfähigkeit - für 30.000 Mitarbeiter beginnt das Bangen.

29. Februar 2012: Insolvenzverwalter Geiwitz kündigt an, dass Ende März mehr als 2000 Filialen in Deutschland schließen und über 11.000 Mitarbeiter gehen müssen.

11. März 2012: Das Bundeswirtschaftsministerium lehnt eine 70-Millionen-Euro-Kreditbürgschaft ab.

23. Mai 2012: Schlecker wird zerschlagen.

1. Juni 2012: Die Gläubiger der insolventen Drogeriekette stimmen für die Abwicklung. Das Ende von Schlecker ist besiegelt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel