Gerabronn Die kleine Alexa will leben

Die kleine Alexa braucht dringend einen Stammzellenspender.
Die kleine Alexa braucht dringend einen Stammzellenspender. © Foto: Privat
Gerabronn / Sebastian Unbehauen 20.06.2018
Die fünf Monate alte Alexa aus Gerabronn braucht dringend eine Stammzellenspende. Am Sonntag gibt es deshalb eine große Typisierung in der Stadthalle - ganz ohne Pieks.

Im April bekamen die Eltern der im Januar geborenen Alexa die niederschmetternde Diagnose: Das Mädchen leidet an Thrombozytopenie, einem Mangel an Blutplättchen, welche für die Blutgerinnung von entscheidender Bedeutung sind. Weil ihr Knochenmark keine Thrombozyten bilden kann, braucht Alexa dringend eine Transplantation, denn immer wieder kann es zu äußeren und inneren Blutungen kommen.

Ihre Eltern, Maria Gelrod und Dennis Heckmann, setzten alle Hebel in Bewegung, um ihrer Tochter zu helfen. Durch die Unterstützung der Stadt Gerabronn, des TSV und der Firma Bürkert findet deshalb am kommenden Sonntag von 11 bis 18 Uhr eine Typisierungsaktion in der Stadthalle Gerabronn statt. Hier kann sich jeder, der zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, als möglicher Stammzellenspender registrieren lassen - dafür genügen drei durch den Mund gestrichene Wattestäbchen. Die Helferliste umfasst bereits mehr als 100 Namen, Schirmherr der Aktion ist Bürgermeister Christian Mauch.

Alexas Eltern, die auf Facebook den Blog „Alexa sucht ihren Helden“ eingerichtet haben, rufen dazu auf, sich registrieren zu lassen: „Unsere Tochter ist eine Kämpferin, aber jetzt braucht sie die Unterstützung der ganzen Bevölkerung.“

Info

Weitere Informationen dazu lesen Sie am Donnerstag im Hohenloher Tagblatt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel