Kirchberg Die Kindergärten werden teurer

Kirchberg / ERZ 21.05.2015

Um bis zu 2,8 Prozent werden die Elternbeiträge für die städtischen Kindergärten in Kirchberg, Lendsiedel und Gaggstatt in diesem Jahr steigen. Das hat der Gemeinderat bei einer Gegenstimme von Stadtrat Gerhard Stahl beschlossen. Ab dem 1. September beträgt der Beitrag für das einzige Kind einer Familie 108 Euro statt bisher 105 Euro monatlich, wobei elf Monatsbeiträge pro Jahr erhoben werden. Für ein Kind aus einer Familie mit zwei Kindern 83 Euro statt 81 Euro und für ein Kind aus einer Familie mit drei Kindern 54 statt 53 Euro. Unverändert 17 Euro pro Kind müssen Eltern bezahlen, die vier oder mehr Kinder haben. Am 1. September 2016 steigen diese Beiträge erneut, und zwar auf 112, 85, 56 und 18 Euro. Mit seiner Entscheidung folgt der Gemeinderat einer Empfehlung der kommunalen Landesverbände und der Kirchen. Gerhard Stahl (UWV) setzte sich für eine einkommensabhängige Beitragsregelung ein und fand dabei Unterstützung bei Jürgen Scharch (Aktive Bürger) und Robert Schmid-Denkler (UGL), während Karl Kurz darauf hinwies, dass einkommensschwache Eltern beim Sozialamt einen Zuschuss beantragen könnten. Bürgermeister Stefan Ohr sagte, einkommensabhängige Beiträge seien grundsätzlich möglich, hätten aber einen relativ hohen Verwaltungsaufwand zur Folge. Kämmerin Sonja Schäfer wies darauf hin, dass der Stadt Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock versagt werden könnten, wenn sie zu niedrige Beiträge erhebe.

Zwei Windkraftflächen weniger
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel