Bühlertann Der Narrenbaum reckt die Wurzeln gen Himmel

Der Narrenbaum in Bühlertann wird am vergangenen Samstag gestellt. Die Besonderheit im Vergleich zu »normalen« Bäumen fällt sofort ins Auge: Er steht auf dem Kopf.
Der Narrenbaum in Bühlertann wird am vergangenen Samstag gestellt. Die Besonderheit im Vergleich zu »normalen« Bäumen fällt sofort ins Auge: Er steht auf dem Kopf. © Foto: Michaela Christ
MIA 15.01.2014
Die Bühlertanner haben am Samstag mit dem Stellen des Narrenbaums ihren Auftakt in die fünfte Jahreszeit gefeiert - traditionell nach Dreikönig.

Pünktlich um 11.11 Uhr eröffnete Faschingspräsident Felix Pfitzer vergangenen Samstag mit dem Stellen des Narrenbaums den Bühlertanner Fasching. Viele Einheimische sowie die närrische Prominenz um Schirmherr und Bürgermeister Michael Dambacher feierten auf dem Kirchplatz den Auftakt in die fünfte Jahreszeit - die in Bühlertann erst nach Dreikönig am 11. Januar beginnt, um die besinnliche Weihnachtszeit nicht zu stören, erklärte Pfitzer.

Der Bühlertanner Narrenbaum ist ein Hingucker, denn er steht auf dem Kopf, mit den Wurzeln gen Himmel. Das bleibt vier Wochen so, bis es am 14. Februar mit den Prunksitzungen losgeht.