Bühlertann Das Zentrum der Cross-Welt

Umrahmt wurde die Ehrung mit einer Vorführung des sechsfachen Weltmeisters im Fahrradtrail Marco Hösel der schon bei "Wetten dass.." zu sehen war. Privatfoto
Umrahmt wurde die Ehrung mit einer Vorführung des sechsfachen Weltmeisters im Fahrradtrail Marco Hösel der schon bei "Wetten dass.." zu sehen war. Privatfoto
Bühlertann / INGO RUPP 24.01.2015
Allein der Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr 2014 hätte den Abend bei der Winterfeier des MSV Bühlertann füllen können.

"Wir hatten tolle Veranstaltungen, die nur mit der tatkräftigen Unterstützung aller Mitglieder und Freunde des Vereins machbar waren", umriss der erste Vorsitzende Engelbert Stirner die Aktivitäten. Begonnen hat das Jahr mit dem Gumpendonnerstag, der wohl größten Faschingsveranstaltung in der Region. Neben dem jährlichen BMX-Rennen organisierte die Radsport-Abteilung zum zweiten Mal ein Downhill-Rennen. Die Tannenburg bot den über 100 Teilnehmern eine attraktive Location.

Im Juni fand das stetig wachsende Oldtimer-Treffen statt. Bei herrlichem Wetter war ganz Bühlertann im Oldtimer-Fieber. "Wir müssen uns für das neue Jahr was einfallen lassen, sonst bekommen wir die tollen Fahrzeuge nicht mehr unter", teilte Mitorganisator Wolfgang Fuchs mit. Großen Anklang fand die Motorrad-Ausfahrt, die Wolfgang Bühler bis ins Detail ausklügelte.

Mit dem Rats-Runners-Hindernislauf bewegte sich der MSV auf ganz neuem Terrain. Mehr als 200 Läufer kämpften sich im "Battlefield-Bühlertann" durch Schlamm, Wasser und Holzhindernisse. Dabei hatten die Teilnehmer so viel Spaß, dass sich Abteilungsleiter Marcus Staudacker auch für das neue Jahr für die Ausrichtung eines Laufes beworben hat, und den Zuschlag für den Serienstart am 10. Mai für den MSV erhielt. "Über 700 Motocrosser aus ganz Europa nahmen beim Finale zu German-Crosscountry-Serie in Bühlertann im Herbst teil und mehr als 200 ehrenamtliche Helfer stellten diese größte Motorsportveranstaltung der 40-jährigen Vereinsgeschichte auf die Beine", so Stirner.

Im Anschluss an seine Ausführungen gab es Ehrungen für die Sportler. Kerstin Schmidt wurde als Vereinsmeisterin geehrt, Mark Köder war der beste Jugendfahrer in der abgelaufenen Saison und Franz Baur holte sich den Vereinstitel bei den Senioren.

In der BMX-Abteilung kamen gleich zwei Fahrer zu Meisterehren. Maximilian Ahrendt und Sascha Heinkelein fuhren eine überragende Saison und teilen sich in diesem Jahr den Titel Vereinsmeister BMX. Danny Schneider holte sich durch seine Teilnahme an der deutschen Mountainbike-Meisterschaft bereits im ersten Jahr den größten Pokal ab. Höchste Vereinsehren wurden Motocrosser Daniel Köder zuteil, er startet im neuen Jahr bei den MX-Masters.