Gerabronn Das große Finale der Schulzeit

Der Penguin (Lisa Götzelmann) heizt Elwood Blues (Silas Metzger, links) und Mighty Mack (Manuel Sarembe) ein.
Der Penguin (Lisa Götzelmann) heizt Elwood Blues (Silas Metzger, links) und Mighty Mack (Manuel Sarembe) ein. © Foto: Nils Gundel
Gerabronn / Nils Gundel 18.07.2018
Rund 100 Schüler und Lehrer des Gymnasiums Gerabronn nehmen sich die Blues Brothers vor.

 „Ein genutztes Präservativ. Ein ungenutztes“ – diese Zeilen dürften viele Filmfans an die Anfangsszene des legendären Films Blues Brothers erinnern. Das Gymnasium Gerabronn bringt mit dem Musical „Blues Brothers Reloaded“ nun eine Eigeninterpretation um die beiden liebenswürdigen Ganoven im heiligen Auftrag auf die Bühne.

Es ist bereits das neunte Musical, das Schüler und Lehrer aufführen. „Seinen Anfang nahm das 2010 mit dem Stück Hair. Und seitdem haben wir das jährlich wiederholt“, sagt Musiklehrer Tilman Hartig. „Das ist das große Projekt, auf das Chor und Orchester seit Oktober hinarbeiten.“

Immer montags finden die Proben statt, neben dem regulären Schulbetrieb. „Wir haben einige Abiturienten dabei, die mit Blick auf die Prüfungen immer wieder kürzer treten müssen. Dazu kommen noch Klassenfahrten und Ähnliches“, sagt Barbara Brinkmann-Pastille. Aber das gehört dazu, schließlich setzen sich Chor und Orchester nur aus Lehrern und Schülern zusammen.

Schwierige Ausarbeitung

Eine besondere Herausforderung stellt die Textadaption der Filme dar, schließlich muss für „Blues Brothers Reloaded“ ein Stück für die Bühne geschrieben werden. Manche Szenen sind dort nicht umzusetzen. „Ein Beispiel dafür ist die Verfolgungsjagd am Ende von Blues Brothers“, so Tilman Hartig.

Andere Szenen müssen für die Schulaufführung umgeschrieben werden: „Der Nazi-Aufmarsch unter dem Hakenkreuz geht für eine Schule schlicht nicht, da marschiert jetzt die Alternative für Amerika.“

Neben den rund 100 Schülern und Lehrern in Chor und Orchester wird auch die Technik weitestgehend von Schülern übernommen. „Erst ab dem Wochenende vor der Aufführung proben alle gemeinsam“, sagt Marcel Wirtz. „Gerade für uns an der Technik ist das sehr spannend, da wir nur wenig Zeit haben, um Probleme zu beheben.“

Auch für die Abiturienten stellen die vier Auftritte etwas Besonderes dar: Es sind ihre letzten Veranstaltungen als Schüler, quasi das große Finale der Schulzeit.

Auch auf Manuel Sarembe, der Mighty Mack spielt, trifft das zu. „Als wir vor vier Jahren hergezogen sind, bin ich sofort in den Chor eingetreten. Singen und Schauspiel machen mir einfach Spaß“, betont der 17-jährige Brettheimer. Er freut sich auf das Gefühl nach der letzten Vorführung, wenn alles gut lief und jeder seinen Spaß hatte.

„Blues Brothers Reloaded“ wird ab heute bis Freitag, 19. Juli, dreimal in der Stadthalle Gerabronn aufgeführt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Für Bewirtung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel