Wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilt, haben Anwohner in Oberrimbach am frühen Sonntagmorgen eine schreckliche Entdeckung gemacht. In einer stillgelegten Güllegrube fanden sie eine leblose Person. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Ermittlungen der Polizei ­ergaben, dass der 62-Jährige in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit seinem Fahrrad von Schmerbach kommend in Richtung Ortsmitte fuhr. Auf der abschüssigen Straße soll er von der Fahrbahn abgekommen sein, gegen die Betonumrandung der Grube geprallt sein und sich überschlagen haben. Dabei soll er sich tödlich verletzt haben. Der Verkehrsunfalldienst des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von 1000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls. Kind übersehen

Reutlingen