Corona-Studie in Kupferzell Robert-Koch-Institut stellt Studie vor

 UhrKupferzell
Teilnehmer einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" stehen neben einem "Medibus", in dem im Rahmen der Studie unter anderem Antikörpertests durchgeführt werden. Der zeitweilige Corona-Hotspot Kupferzell ist einer von vier Orten, an denen das Robert-Koch-Institut (RKI) die Verbreitung des Coronavirus erforschen will.
Teilnehmer einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" stehen neben einem "Medibus", in dem im Rahmen der Studie unter anderem Antikörpertests durchgeführt werden. Der zeitweilige Corona-Hotspot Kupferzell ist einer von vier Orten, an denen das Robert-Koch-Institut (RKI) die Verbreitung des Coronavirus erforschen will. © Foto: Marijan Murat/dpa
Thomas Lampert vom Robert Koch-Institut (RKI) sitzt während einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" vor einer Projektion.
Thomas Lampert vom Robert Koch-Institut (RKI) sitzt während einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" vor einer Projektion. © Foto: Marijan Murat/dpa
Claudia Santos-Hövener (l-r) und Thomas Lampert vom Robert Koch-Institut (RKI) und Matthias Neth (CDU), Landrat des Hohenlohekreises, sitzen während einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" vor einer Projektion.
Claudia Santos-Hövener (l-r) und Thomas Lampert vom Robert Koch-Institut (RKI) und Matthias Neth (CDU), Landrat des Hohenlohekreises, sitzen während einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" vor einer Projektion. © Foto: Marijan Murat/dpa
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, eine Blutprobe für einen Antikörpertest.
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, eine Blutprobe für einen Antikörpertest. © Foto: Marijan Murat/dpa
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, eine Blutprobe für einen Antikörpertest.
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, eine Blutprobe für einen Antikörpertest. © Foto: Marijan Murat/dpa
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, eine Blutprobe für einen Antikörpertest.
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, eine Blutprobe für einen Antikörpertest. © Foto: Marijan Murat/dpa
19.05.2020, Baden-Württemberg, Kupferzell: Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) beschriftet während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" eine Blutprobe für einen Antikörpertest, die sie kurz zuvor dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Spieles, abgenommen hatte.
19.05.2020, Baden-Württemberg, Kupferzell: Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) beschriftet während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" eine Blutprobe für einen Antikörpertest, die sie kurz zuvor dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Spieles, abgenommen hatte. © Foto: Marijan Murat/dpa
Ein Plakat weist in der Carl-Julius-Weber-Halle auf die Studie "Corona-Monitoring lokal" des Robert-Koch-Instituts (RKI) hin.
Ein Plakat weist in der Carl-Julius-Weber-Halle auf die Studie "Corona-Monitoring lokal" des Robert-Koch-Instituts (RKI) hin. © Foto: Marijan Murat/dpa
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, einen Rachenabstrich.
Ein Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts entnimmt während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" dem Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell, Christoph Spieles, einen Rachenabstrich. © Foto: Marijan Murat/dpa