Ihr Kind ist zuhause und langweilt sich? Dann begegnen Sie dieser Langeweile doch mit ein bisschen Kreativität. Mit einem Knüpfstern können Ihre Kinder farbenfrohe und bunte Freundschaftsbänder knüpfen und somit kleine Geschenke für ihre Freunde basteln. Welcher Freund, welcher Angehörige oder welche Bezugsperson auch immer von Ihrem Kind gerade am meisten vermisst wird, erhält nach der Zeit der sozialen Distanzierung ein Freundschaftsband.

Beim Kreieren wird die Zeit des Vermissens kürzer und die innere Verbundenheit bleibt durch kleine Aufmerksamkeiten bestehen. Ein Freundschaftsband schweißt als Zeichen der Zugehörigkeit außerdem ganz fest zusammen. Und genau das brauchen wir alle in Krisenzeiten am meisten: Zusammenhalt.

Bastelanleitung

  • Einen Stern mit acht Zacken auf Pappe zeichnen. Zwischen den Zacken Einschnitte für Schlitze kennzeichnen und ausschneiden.

  • In der Mitte des Sterns mit der Schere ein nicht zu kleines Loch stechen.

  • Die Knüpfrichtung auf den Stern zeichnen.

  • Sieben verknotete Garne/Fäden durch das Loch in der Mitte des Sterns schieben. Der Knoten ist jetzt auf einer Seite und die Fäden hängen auf der anderen Seite herunter.

  •   Jeden Faden in einen geschnittenen Schlitz einfädeln – ein Schlitz bleibt frei.

Knüpfanleitung

  • Immer wiederholend vom freien Schlitz ausgehend den dritten Faden entgegen der Knüpfrichtung aus seiner Position nehmen und in Knüpfrichtung in den freien Schlitz setzen.

  • Zwischendurch die freihängenden Fäden immer wieder entwirren.

  • Knoten mit geknüpftem Band immer weiter nach unten ziehen.

Was ist der pädagogische Mehrwert?

Förderung der Feinmotorik, Abzählen und Farberkennung, Training von Ausdauer, Geduld und Konzentration. Die Selbstwirksamkeit, also die Freude am eigenen Tun, wird durch ein schnell sichtbares Ergebnis unterstützt.

Info


Mehr Spiel- und Beschäftigungstipps der Langenburger Firma Kraft gibt’s auf ihrer Webseite.