Sicheres Feiern in Corona-Zeiten? Da ist Kreativität gefragt. Kirstin Knecht aus Michelbach/Bilz hätte es schade gefunden, wenn der 50. Geburtstag ihres Partners Mario Erhardt sang- und klanglos vorübergezogen wäre. Insgeheim hatte Erhardt das einst angedachte Fest wohl schon abgeschrieben. Aber Knecht machte sich gemeinsam mit einer Freundin Gedanken.

Michelfeld

„Eins kam zum anderen und dann entwickelte sich die Idee mit dem Autokorso“, erzählt die Michelbacherin. Per Whatsapp informierte sie die Freunde über die verdeckte Aktion und den Treffpunkt in Michelbach. Die waren freilich gleich dabei. „Dann mussten wir es nur noch geheim halten, was nicht so leicht war“, erklärt Kirstin Knecht lachend. Aber es hat funktioniert. Am Samstag, an Erhardts Geburtstag, ging es nachmittags mit seiner zehnjährigen Tochter Paula – sie wusste natürlich auch Bescheid – unter dem Vorwand „Ballspielen“ nach draußen.

Und schon kam der Autokorso fröhlich hupend angefahren. Die Freunde hatten ihre Wagen geschmückt und Gratulationsplakate geschrieben. Zwei Runden drehte der festliche Zug aus etwa ein Dutzend Autos durch die Straße Ottennab. Der Überraschungscoup war gelungen. Und Mario Erhardt wird dieser 50. Geburtstag sicherlich in besonderer Erinnerung bleiben.