Landkreis Bullinger: Neubau des Landratsamts ist ein Wagnis

SWP 25.07.2013
Den möglichen Bau eines neuen Landratsamts hinterfragte der FDP-Kreisrat Friedrich Bullinger im Kreistag. Vor dem Hintergrund der Diskussion um größere Landkreise seien die Pläne ein Wagnis.

Es war eine der Kreistagssitzungen, an denen er teilnehmen konnte, weil er nicht in der Sitzung seiner Landtagsfraktion gebunden war: Friedrich Bullinger, Kreisrat und Landtagsabgeordneter der FDP, forderte Landrat Gerhard Bauer am Dienstag in der Blendstatthalle zur Stellungnahme auf. Er solle sich zum Kreisjubiläum, zur Diskussion um größere Landkreise und zudem seinen Brief erklären, den er am Montag an die Kreisräte versandt hatte, um seine Sicht der Diskussion um das Neubauprojekt der Kreisverwaltung darzustellen.

"Ich frage mich, welchen Sinn es hat, über einen Neubau zu diskutieren, wenn das in Kürze sowieso überholt ist." Bullinger bezog sich auf Denkanstöße des Haller Oberbürgermeisters Herrmann-Josef Pelgrim zur Bildung größerer Landkreise. Ein neues Behördengebäude beherberge in Zukunft wohl nur noch eine Außenstelle des Heilbronner Landratsamts, polterte er.

"Ich bin dagegen", sagte Landrat Bauer über Pelgrims Reformgedanken, ohne weiter Stellung zu nehmen Pelgrim hält größere Landkreise für notwendig, beispielsweise einem Zusammenschluss der Kreise Hall und Hohenlohe. Das im Wahlkampf 2011 von der Landes-SPD geforderte Großkreismodell lehnt Pelgrim dagegen ab.