Region Bullinger kritisiert Landesregierung

Region / SWP 30.01.2013

Der FDP-Abgeordnete Friedrich Bullinger aus Rot am See hat im Landtag die Konversions-Politik der Grün-Roten Regierung scharf kritisiert. Unter Konversion versteht man die Umwandlung ehemaliger Militärstandorte für zivile Nutzung wie Wohn- oder Gewerbeparks. Bullinger verwahrte sich gegen den Vorwurf, bei der Vorgängerregierung seien die Beamten aus der Ministerialverwaltung mit schwarzen und gelben Koffern durchs Land gereist. Anstelle alles schlecht zu machen, sollte sich Minister Alexander Bonde ein Beispiel an erfolgreichen Konversionsmaßnahmen nehmen. Speziell nannte Bullinger die Gründung des Industrieparks in Crailsheim und den Solpark in Hall. Die Maßnahmen müssten zwischen den einzelnen Ministerien gebündelt werden, um die Kommunen besser zu unterstützen.