Die Gemeinde Fichtenau versteigert ihr Exemplar des beliebten Buga-Zwergs Karl, der den ganzen Sommer über für die Bundesgartenschau Heilbronn geworben hat.

Im Frühjahr hatten die Kinder des Kindergartens Tausendfüßler den Buga-Zwerg willkommen geheißen. Die Fichtenauer hatten sich schnell in ihren „Karl“ verliebt. So wurde er mit Schal und Mütze ausgestattet, als es kalt war, oder mit einem Getränk in der Hand, als es wärmer wurde. Da er ohne Blume in der Hand geliefert worden war, hatten die Kindergartenkinderer ihm Tannenwedel in die Hand gegeben. Später wurden die durch die rosafarbene Tulpe ersetzt.

Buga-Zwerg in pink Wo könnte Karl sein? Spekuliert mit!

„Oft wurde ich gefragt, was wir denn mit dem Karl machen“, so Bürgermeisterin Anja Schmidt- Wagemann. „So haben wir entschieden, ihn zugunsten eines guten Zwecks zu versteigern. Der Erlös soll unseren Grundschülern für die Gestaltung des neuen Pausenhofs zugutekommen.“ Weil sie bald ins sanierte Schulgebäude umziehen, werden dort noch neue Spielgeräte benötigt.

Bildergalerie Buga-Zwerge in der Region

Der rosafarbene Zwerg wird beim Adventsmarkt am Samstag, 30. November, um 18.15 Uhr auf dem Rathausplatz in Wildenstein versteigert.