Eine Fliegerbombe ist am Dienstagabend in Schwäbisch Hall-Hessental erfolgreich entschärft worden. Die 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe, die aus dem zweiten Weltkrieg stammte, war gegen 17.15 Uhr bei Baggerarbeiten auf dem Gelände einer Firma in der Schmollerstraße gefunden worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg entschärfte sie um 20.20 Uhr und transportierte die Bombe im Anschluss ab.

100 Menschen mussten die Häuser verlassen

In dem festgelegten Sicherheitsbereich um den Bombenfundort wurden sämtliche Gebäude geräumt. Insgesamt etwa 100 Personen mussten für 30 Minuten ihre Wohnungen verlassen. Auch Gäste eines Hotels waren betroffen.
Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit 17 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort und unter anderem für Absperrmaßnahmen eingesetzt.