Crailsheim Bolzplätze müssen Baugebiet weichen

Auf dieser Grafik ist zu sehen, was mit den Bolzplätzen auf dem Sauerbrunnen geschehen wird.
Auf dieser Grafik ist zu sehen, was mit den Bolzplätzen auf dem Sauerbrunnen geschehen wird. © Foto: Grafik: Stadtverwaltung Crailsheim
Crailsheim / swp 21.06.2018
Aufgrund des Neubaugebiets im Stadtteil Sauerbrunnen ergeben sich Änderungen für dortige Bolzplätze.

Wie Crailsheims Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer auf Anfrage mitteilt, sind zwei Bolzplätze auf dem Sauerbrunnen vom kommenden Neubaugebiet betroffen. So fällt der Bolzplatz in Richtung Hirtenwiesen weg. Da sich nur etwa 200 Meter entfernt der Sportplatz befindet und bei einer Ortsbesichtigung 2016 keine Nutzungsspuren auf dem Platz gefunden wurden, sieht die Stadtverwaltung keine Notwendigkeit für einen Ersatz.

Der Bolzplatz (das 45 x 55 Meter kleine Spielfeld) des Sportplatzes muss ebenfalls weichen. Allerdings, erklärt OB Grimmer, kann durch eine Umstrukturierung des Geländes wieder ein neues kleines Spielfeld (30 x 70 Meter) hergerichtet werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel