Stimpfach Betreiber des Windparks stimmt Rückbau-Auflagen zu

Stimpfach / HOF 17.02.2016

Bereits im Dezember ist die Wind-Energien GmbH aus Dettingen unter Teck als Betreiber für den Windpark Rechenberg ausgewählt worden. In zwei Punkten, die den Rückbau der Windräder betreffen, waren sich der Betreiber und die Poolinggemeinschaft, die aus Forst-BW, der Grundstücks-GbR aus Rechenberg und der Gemeinde Stimpfach besteht, noch nicht einig. In einem Abstimmungsgespräch haben sich beide Parteien jetzt verständigt: Die Wind-Energien GmbH verpflichtet sich, die Anlagen am Ende der Laufzeit auf den Flächen der Grundstückseigentümer und der Gemeinde komplett zurückzubauen - einschließlich der Fundamente. Auf den Forst-BW-Flächen erfolgt der Rückbau bis auf zwei Meter unter der Erde.

Darüber hinaus wird eine Rückbau-Bürgschaft von 60 000 Euro pro Megawatt Leistung festgesetzt. Zuvor hatte die Poolinggemeinschaft 75 000 Euro gefordert. Der Betrag wird von einem Gutachter regelmäßig überprüft und wenn nötig angepasst.

Im April will der Betreiber den Genehmigungsantrag für vier Anlagen stellen, deren Standort im Wald geplant ist. Für das fünfte Windrad soll der Antrag spätestens bis zum Jahresende gestellt werden.