Kirchberg Besondere Unterrichtsstunde für Kirchberger Schloss-Schüler

Landrat Gerhard Bauer (rechts) und Bürgermeister Stefan Ohr inmitten einer Schulklasse des Gymnasiums der Schloss-Schule Kirchberg.
Landrat Gerhard Bauer (rechts) und Bürgermeister Stefan Ohr inmitten einer Schulklasse des Gymnasiums der Schloss-Schule Kirchberg. © Foto: Landratsamt
LRA 23.07.2015
"Haben Sie schon mal Angela Merkel getroffen?" Das war nur eine Frage, die Landrat Gerhard Bauer gestellt worden ist, als er an der Schloss-Schule Kirchberg mit Bürgermeister Stefan Ohr unterrichtet hat.

Sichtlich Spaß machte Landrat Gerhard Bauer die Unterrichtsstunde, die er mit Kirchbergs Bürgermeister Stefan Ohr in der Schloss-Schule abhielt. Auch die zahlreichen Fragen der Schüler beantwortete der Landrat geduldig.

In einem anschaulichen Vortrag präsentierte Bauer den Landkreis Schwäbisch Hall. Er erklärte den Schülern der achten Klasse die kommunalen Strukturen, den Aufbau der Kreisbehörde und was ein Landrat so alles zu tun hat. Er zeigte den Jugendlichen, für was das Geld der Bürger im Landkreis verwendet wird und dass bei den zahlreichen Aufgaben und auch Ausgaben der Kreisverwaltung die Einkünfte der Bußgeldstelle nicht besonders ins Gewicht fallen. Der Landrat warb auch für die Ausbildungsmöglichkeiten im Landratsamt.

Die Frage "Haben Sie schon mal Angela Merkel getroffen?" konnte Gerhard Bauer mit "gesehen, aber nicht gesprochen" beantworten. Sehr interessiert zeigten sich die Kirchberger Schüler an der aktuellen Flüchtlingspolitik und am Engagement für Griechenland.

Auch andere ganz regionale Themen wurden angesprochen, wie die Elektromobilität im Landkreis, warum das Geld in Kirchberg nicht für ein Freibad reiche und vieles mehr. Bürgermeister Stefan Ohr erzählte von seinen kuriosen Erlebnissen mit einem Elektroroller.

Die Schüler der Kirchberger Schloss-Schule genossen den etwas anderen Gemeinschaftskundeunterricht sichtlich.

Themen in diesem Artikel