Darf ein Metzger Fleisch vom „Hohenloher Landschwein“ oder „Hohenloher Weiderind“ anbieten, wenn es aus Hohenlohe stammt, aber nicht nach den Richtlinien der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft (BESH) gehalten wurde? Darüber streiten seit Jahren die Landmetzgerei Setzer aus Wolpertshausen und die BESH. Die Landmetzgerei und weitere fleischverarbeitende Betriebe aus der Region sind der Ansicht, dass diese Namen jeder nutzen kann, wenn die T...