Das Regierungspräsidium (RP) Stuttgart hat angekündigt, auf der L 1090 zwischen der B 39 und der Ortsdurchfahrt Neuhütten sowie auf der Ortsdurchfahrt selbst die Fahrbahndecke zu sanieren. Auf Teilen der Strecke soll außerdem die Asphalttragschicht erneuert werden. „Die Gesamtmaßnahme wird in drei Bauabschnitten ausgeführt. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Freitag, 6. September, gehen“, schreibt das RP. Baubeginn ist voraussichtlich am kommenden Dienstag, 6. August. Ursprünglich sollte es schon in dieser Woche losgehen. Aufgrund von kurzfristigen Umplanungen des Bauunternehmens habe sich der Baubeginn verschoben. Der angekündigte Fertigstellungstermin soll aber eingehalten werden.

Umleitungen ausgeschildert

Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung des jeweiligen Bauabschnitts auf der L 1090 erforderlich. Die westliche Umleitung führt über die B 39 nach Löwenstein bis nach Affaltrach, von dort über die L 1035 nach Adolzfurt und zurück auf die L 1090 nach Neuhütten. Östlich verläuft die Umleitungsstrecke über die B 39 nach Mainhardt, die L 1050 nach Pfedelbach sowie die L 1035 nach Adolzfurt. Die Umleitungen gelten jeweils für beide Fahrtrichtungen.

Die überörtlichen Umleitungen werden ausgeschildert. „Wir bitten die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen“, so das RP. „Der öffentliche Personennahverkehr wird aufrechterhalten. Haltestellen innerhalb des jeweiligen Baufeldes können allerdings nicht bedient werden.“ Rund 600.000 Euro investiere das Land in die Infrastrukturmaßnahme.

Keine Alternative

Die Straßensanierung selbst betrifft zwar die Gemeinde Wüstenrot und damit den Landkreis Heilbronn, aber durch die Umleitungsstrecken ist auch Mainhardt betroffen. „Klar, es wird zu einem höheren Verkehrsaufkommen kommen. Aber das ist bei der Sanierung von Hauptverkehrsachsen oft der Fall, dass die Umleitungsstrecken darunter leiden“, sagt auf Nachfrage Mainhardts Bürgermeister Damian Komor. „Aber ich sehe hier in der Tat keine Alternative. Es muss über unser Gemeindegebiet gehen.“ In die Umleitungsplanung sei allerdings weder er noch der Landkreis Schwäbisch Hall einbezogen worden. „Ich habe die Info von meinem Bürgermeisterkollegen Timo Wolf aus Wüstenrot erhalten und bin erst dann aktiv geworden“, so Komor.

Sollte es durch mehr Verkehrsaufkommen und mehr Lärm zu Beschwerden aus der Bürgerschaft kommen, werde man entsprechend reagieren, ergänzt Komor: „Oft ist es ja auch so, dass zu schnell gefahren wird. Dann werden wir Verkehrskontrollen anfordern.“

Info Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

Guck Mal auch hier rein: