Ilshofen Bausch + Ströbel bildet weiter konsequent aus

Die neuen Auszubildenden mit ihren Ausbildern. Am ersten Arbeitstag ging es für die "Neuen" um allgemeine Dinge, bevor sie ihre Ausbildungsplätze in den verschiedenen Fachabteilungen bei Bausch + Ströbel einnahmen. Foto: B+S
Die neuen Auszubildenden mit ihren Ausbildern. Am ersten Arbeitstag ging es für die "Neuen" um allgemeine Dinge, bevor sie ihre Ausbildungsplätze in den verschiedenen Fachabteilungen bei Bausch + Ströbel einnahmen. Foto: B+S
Ilshofen / PM 12.09.2013
43 junge Frauen und Männer haben im September ihre Ausbildung bei Bausch + Ströbel begonnen. Insgesamt sind derzeit 132 junge Menschen in Ausbildung.

Von den 43 neuen Auszubildenden machen 15 die Ausbildung zum Industriemechaniker, sechs zum Elektroniker und sechs zum Mechatroniker. Sechs möchten Industriekaufmann werden, drei davon mit Zusatzqualifikation Wirtschaftsmanagement. Außerdem erlernen drei den Beruf des Technischen Produktdesigners und zwei werden Fachkraft für Lagerlogistik. Hinzu kommen fünf junge Leute, die ein duales Studium absolvieren. Sie studieren Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel