Mainhardt B 39 wieder gesperrt

ELISABETH SCHWEIKERT 25.07.2013
Der dritte und letzte Abschnitt der Bundesstraße 39 zwischen Wüstenrot und Mainhardt wird am Wochenende saniert. Die Straße ist gesperrt, der Verkehr wird ab Mainhardt über die Bundesstraße 14 umgeleitet.

Bereits am 2. und 3. Juni-Wochenende waren Teile der Bundesstraße gesperrt. Vor zwei Jahren war die Straße saniert worden, die Arbeiten waren aber nicht auftragsgemäß ausgeführt worden. Jetzt wird zum dritten Mal gesperrt - für den letzten Abschnitt zwischen der Zufahrt zum Gewerbegebiet Hohenstraßen und dem Ortsende Hohenstraßen. Am Samstag und Sonntag ist die Straße voll gesperrt, am Sonntagabend soll sie freigegeben werden, teilt das Regierungspräsidium Stuttgart mit.

"Für uns ist die Beeinträchtigung nicht ganz einfach. Wir wissen, was unsere Bürger und vor allem Unternehmer aus dem Gewerbegebiet Hohenstraßen, aushalten müssen", sagt Mainhardts Bürgermeister Damian Komor. "Aber die Maßnahme wurde schlampig ausgeführt und deshalb muss die Firma hier noch einmal ran." Er weist darauf hin, dass die Gemeinden Mainhardt und Wüstenrot darauf gedrungen hatten, dass an den Wochenenden, an denen große Feste stattfinden, nicht gebaut wurde, so beim Kastellfest sowie während der Aufführungen des Laienspiels Mainhardter Wald und während des Dorffestes Wüstenrot. Für "diese Flexibilität und Rücksichtnahme der Bauverwaltung sind wir sehr dankbar", sagt Heinz Nägele, Bürgermeister von Wüstenrot.

Nägele weist wie Komor auf Folgen der Sperrung hin: "Die Belastung ist deutlich spürbar, vor allem in Neulautern, wo der überregionale Verkehr auf der engen Landesstraße im Lautertal umgeleitet wird, sowie im Bereich Neuhütten-Oberheimbach auf der kurvenreichen und teilweise steilen Landesstraße 1090 Richtung Öhringen. Und nicht zuletzt auf der Kreisstraße zwischen Mainhardt-Hohenegarten und Wüstenrot."