Region Autobahn 6: Schäden an der Brettachbrücke

SWP 14.02.2014
Die Brücken auf der Autobahn 6 sind arg sanierungsbedürftig. Das Regierungspräsidium hat jetzt auch Schäden an der Brettachtalbrücke bei Bretzfeld im Hohenlohekreis festgestellt. Dort gilt für LKW Tempo 60.

Die Gronachtalbrücke weist Schäden auf. Die Sanierungsarbeiten an der Kochertalbrücke laufen seit einigen Jahren. Zudem soll sie für den sechsspurigen Ausbau ertüchtigt werden. Jetzt hat das Regierungspräsidium an der Brettachtalbrücke Schäden an der Tragkonstruktion festgestellt.

Seit einer Woche ist in beiden Richtungen je ein Fahrstreifen gesperrt worden. Zudem dürfen Lastkraftwagen die Brücke nur noch mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h passieren. Für PKW gilt vorerst Höchsttempo 80. Zudem wurde ein LKW-Überholverbot angeordnet. Auch die genehmigungspflichtigen Schwerlasttransporte werden eingeschränkt.

"Dadurch wird die Brücke wirksam entlastet, so dass die Verkehrssicherheit gewährleistet wird", heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums.

Die Spannbetonbrücke über das Brettachtal wurde 1973 gebaut. Sie weist konstruktive Schwächen auf. Hinzu kommt der drastisch gestiegene Schwerverkehrsanteil auf der Autobahn 6. Dieser habe der Brücke in den vergangenen Jahren mehr und mehr zugesetzt. Leider ließen sich die konstruktiven Schwächen nicht kurzfristig durch bauliche Maßnahmen beseitigen. Deshalb müssten sich die Verkehrsteilnehmer auf längere Sicht auf die oben genannten Verkehrsbeschränkungen einstellen, heißt es weiter. Mit Verkehrsbehinderungen, so das Regierungspräsidium, muss deshalb verstärkt gerechnet werden.

Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen Webcams Infos zur Verkehrslage.