Bühlerzell Ausgelassene Stimmung beim Rosenmontagsball in Bühlerzell

UTE SCHÄFER 05.03.2014
Schwungvoller Rosenmontagsball und fröhlicher Kinderfasching: Die fünfte Jahreszeit hat sich von Bühlerzell verabschiedet - fürs Erste.

Wenn Hexen tanzen, wenn Elfen schunkeln, wenn sich Robin Hood die Ehre gibt und wenn ein ganzes Dorf schwoft und lacht - dann kann das nur der Rosenmontagsball in Bühlerzell sein.

Alle waren da: Außerirdische, Einheimische, Inder und Kinder, Piraten und Soldaten und natürlich viele fesche Gardemädchen. Es feierten vorgestern aber nicht nur die Bühlerzeller. Es feierten auch die Gäste aus nah und fern. So kamen auch Abgeordnete in die bunte Rudolf-Mühleck-Halle in Bühlerzell: Helmut W. (wie "wilder Wikinger") Rüeck, Friedrich "Mister dicke Brille" Bullinger, die holde Maid Nikola(os) Sakellariou mit den blonden Zöpfen und nicht zuletzt Admiral von Stetten.

Sie alle feierten fröhlich und ausgelassen, ergötzten sich an der tollen Show, bewunderten die aufwendigen Bühnenbilder, freuten sich aneinander und an der guten Stimmung und stürmten auf die Tanzfläche, sobald es im Programm "Tanzrunde" hieß.

Unter Lachen und Scherzen - und so manchem zotigen Witz - vergingen die Stunden wie im Flug. "Fasching in Bühlerzell ist eben etwas ganz Besonderes", sagte Erwin Funk vom Förderverein Fasching. Er freut sich, dass die fünfte Jahreszeit mal wieder gut über die Bühne gegangen ist. Allerdings: In Bühlerzell ist nach dem Fasching vor dem Fasching, und so hält Funk bereits jetzt die Ohren für die nächste Schnitzelbank offen. "Die ersten drei Versle fürs nächste Jahr hab ich schon."

Sportfreunde-Wagen vorne