Bei einem im Michelbacher Pfarrwald erlegten Wildschwein wurde die hochansteckende Aujetzkysche Krankheit festgestellt. Das teilt die Jägervereinigung Schwäbisch Hall mit. Die anzeigepflichtige Viruserkrankung ist übertragbar auf Hunde und Katzen. Sie endet nach Ausbruch in nur ein bis zwei Tagen tödlich für die Tiere.
„Die höchste Infektionsgefahr besteht durch den Kontakt der Schleimhäute und dem Speichel der Schweine“, schreibt die ...