Honhardt Auf der Spielwiese fühlt er sich wohl

Vor seiner Pensionierung hat der Honhardter Peter Essig Jugendliche in Theaterpädagogik unterrichtet - und jetzt ein Ensemble gegründet. Foto: Jörg Hertrich
Vor seiner Pensionierung hat der Honhardter Peter Essig Jugendliche in Theaterpädagogik unterrichtet - und jetzt ein Ensemble gegründet. Foto: Jörg Hertrich
Honhardt / JÖRG HERTRICH 22.05.2013
Peter Essig aus Honhardt war jahrzehntelang leidenschaftlicher Lehrer und ist leidenschaftlicher Theaterfreund. Nach seiner Pensionierung hat er sich einen Traum erfüllt: ein eigenes Ensemble.

Unter dem Namen "Honhardter Spielwiese - Freies Theater Peter Essig" möchte der Pädagoge interessierten Jungen und Junggebliebenen die bunte Welt der Bühne näherbringen.

Seine Liebe zur Literatur und dem Theaterspiel hat Peter Essig während seiner Laufbahn als Lehrer an der Rosenberger Karl-Stirner-Schule immer wieder an die Schüler vermittelt. Unzählige Theater-AGs leitete er, Hunderte junge Menschen lernten unter seiner Anleitung die ersten Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Auch bei seinem jüngsten Projekt möchte Essig pädagogisch vorgehen. Die Laiendarsteller werden von ihm ganz gezielt und Schritt für Schritt auf ihre öffentlichen Auftritte vorbereitet. Dabei gelten noch immer Essigs altbewährte Lehrpläne: Lockerung mit kleinen Sketchen, Hemmschwellen abbauen, um auf der Bühne richtig Gas zu geben. Einen großen Unterschied zwischen qualifizierten Laiendarstellern und professionellen Bühnenhelden gibt es nach Peter Essigs Auffassung nicht: "Ein guter Schauspieler muss glaubhaft sein in seiner Rolle. Er muss unverfremdet spielen können und darf die dargestellte Person auf der Bühne nicht überziehen."

Auch heute noch würde den 72-Jährigen eine Karriere als Akteur reizen. "Gerne wäre ich vielleicht früher selber Schauspieler geworden, jedoch fehlten mir zur damaliger Zeit die notwendigen Beziehungen", erzählt er. In die Hauptrolle eines Klassikers zu schlüpfen, das wäre schön. "Ob ich jedoch die langen Textpassagen mit über 70 Jahren noch im Gedächtnis behalten könnte, ist vielleicht doch fraglich", scherzt er.

Auch im Vereinswesen ist Peter Essig bis heute ein gefragter Mann. Seine Sensibilität und sein feines Gespür für die Auswahl treffender Stücke sind von umliegenden Theaterfreunden gerne gefragt. Mit heimatlichen Gedichten und selbst erdachten Versen erfreut er zudem Freunde und Bekannte.