Auch der Schützenverein Sulzbach Sulzbach am Kocher hat Nachwuchssorgen. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich.

Laut Oberschützenmeister Reinhold Widmann kann sich der Verein über grundsätzlich stabile Mitgliederzahlen freuen, allerdings nur bei den Erwachsenen. Die Zahl der Schützen, die an den schießsportlichen Veranstaltungen teilnehmen, sei bedauerlicherweise ebenfalls rückläufig - einzige Ausnahme sei das Vereineschießen.

Widmann dankte den Mitgliedern und Gönnern für ihre Unterstützung, den einzelnen Abteilungen für die Arbeit im und am Schützenhaus und für die Hilfe bei Veranstaltungen sowie den Grundstücksnachbarn für ihr Verständnis. Einen Rückblick auf die Wettkampfereignisse, das Vereineschießen, das internationale Vorderladerschießen und das Herbstschießen legte anschließend Sportleiter Lutz Hertwig vor. Günter Dörr berichtete aus der Abteilung Volleyball. Da die Teilnehmerzahlen rückläufig seien, würde man sich über Neuzugänge freuen. Das Training findet jeden Dienstag um 20.30 Uhr in der Stephan-Keck-Halle statt.

Schatzmeisterin Natascha Beißwenger erläuterte ihren Kassenbericht. Die Kassenprüfer Günter Büchele und Günther Kengeter bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung fiel einstimmig aus. Reinhold Widmann berichtete, dass der Verein ab Juni wieder schuldenfrei sein wird. Mit dem Bau einer Gerätehütte hat der Verein für dieses Jahr wieder eine bauliche Maßnahme in Planung.

Auch eine Änderung und Ergänzung der Vereinssatzung wurde verabschiedet, außerdem wurde eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen. Sie wurde erforderlich, nachdem die Verbandsbeiträge gestiegen sind.

Die wichtigsten kommenden Termine sind das 44. Vereineschießen am 20. und 22. Juni, das 33. internationale Vorderladerschießen vom 28. bis 30. August, das Neujahrsschießen am 3. Januar und drei Tage später das Dreikönig-Skatturnier. Der Verein wird auch wieder am Ferienprogramm teilnehmen. Widmann verwies darauf, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Interesse am Bogenschießen haben, jeden Samstag ab 14 Uhr zum Training ins Schützenhaus kommen können. Vorkenntnisse oder Ausrüstung sind nicht erforderlich.