Konzert Annaweech rockt vorm Fichtenauer Rathaus – und das Wetter hält

xxx
xxx © Foto: Jens Sitarek
Fichtenau / Jens Sitarek 15.06.2018

Wen man am Mittwochabend auch fragte von den 250 Besuchern: schön war’s. Drei Stunden lang, die Pause mitgezählt, rockte die Hohenloher Kultband Annaweech vorm Rathaus der Gemeinde Fichtenau in Wildenstein. „Wir haben immer einen Haufen Text, den muss man unterbringen“, sagte Rolf Schneider alias Frett und lachte. Für die Band war es eine Premiere, sie spielte schon einmal in einem Rathaus, in Ilshofen war das, aber noch nie vor einem Rathaus – und „zwischen Kirche und Rathaus schon mal gar nicht“, fügte Volker Gässler alias Gassi hinzu. Zehn Grad wärmer, so Frett weiter, und es wäre „gigantisch“ gewesen. Zum Glück regnete es nicht. In den eineinhalb Tagen vor dem Konzert ging der Blick beim Veranstalter immer wieder gen Himmel, Topthema im Rathaus: der aktuelle Wetterbericht, was sonst. „So eine Veranstaltung draußen ist immer zittrig“, so formuliert es Annette Grimm von der Verwaltung. Am Mittwoch um 7.30 Uhr fiel die Entscheidung für den Rathausvorplatz. Im Notfall wären sie in die Turn- und Festhalle nach Matzenbach gezogen. Auch für Hauptamtsleiter Jochen Trollmann hätte es ruhig ein bisschen wärmer sein können. „Das versuchen wir das nächste Mal hinzubekommen“, sagte er. Nur einer wusste nicht so recht etwas anzufangen mit dem Abend: der Storch gleich nebenan, hochoben in seinem Nest auf dem Rathauskamin. Ob es am Wetter lag oder an der Musik, ist nicht überliefert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel